Digitale Ordnung 2 – Das Problem

Worin genau besteht das Problem?

Um ein Problem lösen zu können, schauen wir uns die Sache genauer an. Wenn ich ein Problem eingrenzen kann von einem allgemeinen „es ist kompliziert und ätzend!“ auf ein konkretes „ich weiß immer nicht, wohin mit den Screenshots“, dann kommen wir einer Lösung automatisch schon sehr nahe.

Übervolle Desktops, Ablagen, Docks und Startbildschirme sind die Symptome dafür, dass noch keine klar definierten Orte für die vorhandenen Informationen geschaffen wurden. Die Schaffung dieser Orte nenne ich „Struktur“.

 Die Symptome dafür, das eine einfache, klare und passende Struktur fehlt:

  • Desktop und leicht zugängliche Orte (= obere Ebenen) sind voller Dateien
  • Wichtiges und Aktuelles ist unter Unwichtigem vergraben
  • Unklare (mehrdeutige), zu spezifische oder zu viele Kategorien verwirren beim Suchen und Ablegen

Die Ursachen dafür können folgende sein:

  • Es existiert keine Struktur, da sie nie angelegt wurde
  • Verschiedene Strukturen existieren nebeneinander
  • Unpassende Strukturen lassen uns sogleich die Lust verlieren, diese beizubehalten
  • Aufgezwungene Struktur durch Programme und Systeme
  • Veraltete Struktur, wenn z.B. die Standards der analogen Ablage 1:1 digital übernommen und weitergeführt wurden, führt das zu einer Überstrukturierung

Die Folgen einer fehlenden Struktur sind:

 Zu viele und zu unterschiedliche Dateien und Ordner sind auf einmal zu sehen.

  • Keine prominente Gewichtung von Aktuellem
  • Keine Orientierung und schwierige Zugänglichkeit
  • Kein funktionierendes visuelles Leitsystem
  • Kein eindeutiger Ort, wohin die Dinge gehören

Viele Optionen überfordern unser Gehirn und es schaltet um auf „darauf habe ich keine Lust“.

Die Hintergründe der oben genannten Aspekte sind:

  • Das Schaffen einer aktuellen und passenden Struktur ist ein kreativer Akt
  • Diese Energie ist dabei sehr wirkungsvoll eingesetzt und ermöglicht Autonomie
  • In unserer Kultur wird das Wissen darum nicht vermittelt – es bleibt in den Händen der Industrie, Spezialisten, Bosse, Programmentwickler…