Digitale Ordnung 3 – Vision und Realität

VISION – Was wollen wir idealerweise haben?

Es ist wichtig, sich vor dem Schaffen einer Struktur zu überlegen, wie sie idealerweise beschaffen sein soll. Ob jemand drittes daran beteiligt sein wird und welche Funktionen sie erfüllen soll. Wir nehmen als Startpunkt also eine VISION. Diese Vorstellung hilft uns, möglichst direkt zu einer Verbesserung zu kommen. Einen gesamten Rechner oder Server aufzuräumen ist eine langwierige Sache, deswegen beginnen wir bei den wichtigsten Dingen: Unseren Wünschen, Vorlieben, Gewohnheiten und häufigsten Tätigkeiten.

Beispiele:

  • Ich möchte nur das sehen, woran ich gerade arbeite
  • Wenn ich Steuer mache, dann möchte ich alles dafür griffbereit haben
  • Ich will aufräumen können

Umgekehrt kannst du dich auch fragen:

  • Was nervt mich am meisten?
  • Was würde mir sofort helfen?

REALITY CHECK – Was habe ich überhaupt zur Verfügung

Unsere Vision gleichen wir nun mit der Realität ab. Das hilft uns, die vorhandenen Ressourcen bestmöglich einzuteilen. Folgende Punkte sollten geklärt oder zumindest berücksichtigt werden:

  • Muss jemand drittes einbezogen werden?
  • Was sind die wichtigsten Bereiche und Tätigkeiten?
  • Wie viel Zeit kann ich aufbringen und wann kann ich mich damit beschäftigen?

Vision und Realität solltest du formulieren und festhalten, am besten per Handschrift auf einem Papier. Das muss noch nicht genau sein, denn vieles entsteht erst beim Machen.